2-tägiger Jugiausflug mit dem Velo 2016

2-tägiger Jugiausflug mit dem Velo 2016

Vom 10. -11. September fand unsere fantastische Jugireise statt. Mit dem Velo ging es am Samstagmorgen los. Es wurde in verschieden schnelle Gruppen gefahren. Der erste Halt wurde beim grossen Spielplatz in Arbon gemacht. Dort wurde der Znüni gegessen und viel gespielt. Vor allem die echten Traktoren und Walzen waren beliebt. Das Wetter spielte super mit, und deshalb fuhren wir weiter Richtung Romanshorner Badi. Dort verbrachten wir einige Stunden auf dem Sprungturm, im See oder am Beachvolleyballfeld oder machten eine riesen Schlange auf der Rutschbahn. Nach der coolen Abkühlung wurden dann nochmals einige Kilometer auf dem Velo gefahren. Bei Altnau ging es dann zum Schluss auch noch bergauf, und einige müden Beine mussten das Velo dann hinauf stossen. Beim Bauernhof angekommen, wurden alle zuerst in die Strohbetten quartiert und danach wartete ein Feuerwehrschlauch darauf, alle Kinder nass zu spritzen. Es war sehr lustig und eine gute Abkühlung nach der Anstrengung. Vor dem gemeinsamen Spaghetti-Plausch blieb noch Zeit, mit den Tieren oder den Traktoren zu spielen. Auch das grosse Trampolin und der Sandkasten wurden rege genutzt. Nach dem Znacht und dem Dessert tobten die Kinder sich nochmals beim Spielen aus. Es gab auch eine spannende Partie Kubb. Die Mädchen tanzten mit Denise und die Jungs amüsierten sich mit den Traktoren. Um 10 Uhr war dann Nachtruhe und es kehrte schnell Stille ein. Im Stroh war es sehr bequem und warm, sodass am nächsten Morgen alle schon um halb 7 ausgeschlafen aufstanden. Es gab ein feines Frühstück mit selbstgebackenem Brot und Zopf. Nach dem Packen fuhren wir dann los Richtung Konstanz. Beim SeaLife angekommen bildeten wir kleine Gruppen und erforschten die Unterwasserwelten. Nach den vielen „fischigen“ Eindrücken konnten wir noch bei der Pinguinfütterung zuschauen. Es war auch schon 12 Uhr und so gingen wir in ein Seerestaurant in Kreuzlingen neue Kräfte holen. Eine lange Heimreise stand vor uns, und die Kleinen durften mit dem Schiff bis nach Romanshorn fahren. In Arbon machten wir einen Badestopp im See und fuhren dann noch bis in den Bützel, wo Manuel mit dem Gepäck schon wartete. Es war eine sehr coole Jugireise mit vielen tollen Kindern, die viel Ausdauer beim Velofahren zeigten. Wir gratulieren euch für diese Leistung!

2017-06-20T12:48:25+00:00 20.09.2016|Uncategorized|