TV Staad am ETF in Aarau 2019

TV Staad am ETF in Aarau 2019

Exakt in dem Moment als der TV Staad zum coolsten Turnverein im FM1-Land gekürt wird, stiegen wir in Staad in den Zug ein, der uns nach Aarau brachte. In Aarau angekommen waren wir bereits überwältigt von der riesen Menschenmenge, die sich am Bahnhof aufhielt. Mit unserem vielen Gepäck stiegen wir in einen Bus ein, der uns in die Nähe des Zeltplatzes brachte. Es war schwülwarm als wir unsere Zelte aufbauten, doch wir waren froh, dass es nicht regnete. Der Wetterbericht hatte nicht so gutes Wetter vorhergesagt und am Himmel bauten sich Gewitterwolken auf. Der riesige Zeltplatz füllte sich allmählich. Ein 15-minütiger Marsch brachte uns zum Festgelände. Am Freitag liessen wir es gemütlich angehen, da wir am Samstagmorgen früh aufstehen mussten. In der Nacht gewitterte und regnete es teilweise heftig und da wurde schon Mal das eine oder andere Zelt innen nass. Trotz nicht sehr vielen Stunden Schlaf begann unser Samstagmorgen um 7 Uhr. Um 9 Uhr startete der einteilige Wettkampf mit Fachtest. Die Wiese war nass und rutschig, doch es wurden trotz schlechten Wetterbedingungen und Regen im Goba 94 und 109 Punkte erzielt. Diese Punkte reichten für eine 10, doch im Beach fiel der Ball zweimal auf den Boden und mit einer Punktezahl von 180 reichte dass schlussendlich nur für eine 9.51 Note. Somit schafften wir es auf Rang 5 im einteiligen Wettkampf Fachtest. Danach hatten wir lange Pause, die wir mit Schlafen, Essen oder auf dem grossen Festgelände herumlaufen vertrieben. Um 18 Uhr startete dann der 3-teilige Wettkampf mit Kugelstossen und Pendelstafette. Fünf Männer und fünf Frauen nahmen all ihre Kraft zusammen und stiessen die 5 bzw. 4 kg Kugel so weit wie möglich. Roman Kuhn kam 11.47 m weit und Celine Fischer 8.41 m. In der Pendelstafette rannten 10 Männer so schnell wie sie konnten mit der Zeit 1:47 Min. Somit wurde im Kugelstossen die Note 7.54 und in der Pendelstafette 8.14 erreicht. Danach gab es keine grosse Verschnaufpause, denn es ging direkt weiter zum Fachtest. Es starteten drei Gruppen – Aktivriege, Damenriege und die Männerriege. Es wurden überall bessere Resultate als im Training erreicht, was alle freute. Im Fachtest wurde die Note 7.48 erreicht. Nach dem Fachtest gingen die Einen unter die kalte Dusche und die Anderen gingen sich für die Gerätekombination aufwärmen. Um 20 Uhr ging es dann in der Reithalle los. Man spürte die Nervosität bei den Turnerinnen und Turnern, doch ein riesen Publikum feuerte die Truppe mit lautem Klatschen und Geschrei an. Unsere GK des TV Staads turnte hervorragend – alles war synchron und gespannt und die Elemente, die so lange geübt wurden, wurden perfekt geturnt. Sie haben sich den grossen Schlussapplaus verdient und alle waren überglücklich eine sensationelle Note von 9.06 erreicht zu haben (und man bedenke, dass es der erste Wettkampf überhaupt war!). Danach gingen wir alle gemeinsam zum Abendessen und danach Richtung Festgelände, welches voll war mit 150’000 Menschen und sehr vielen riesigen Festzelten. Am Sonntag reisten wir dann froh aber erschöpft nach Hause und wurden von der Gemeinde und den Vereinen in Staad empfangen. Es war toll zu sehen, wie viele Menschen aus der Gemeinde gekommen sind um uns vom ETF zu empfangen. 

Der Turnverein ist stolz auf die Leistungen, die erbracht wurden und auf die tollen Turnerinnen und Turner, die stets zusammenhalten und den Sport und das Gemeinschaftliche schätzen.

2019-07-02T15:24:41+01:00 26.06.2019|Uncategorized|