Lager-Blog Tenerolager

Lager-Blog Tenerolager 2022-04-15T09:40:58+02:00

Lager-Blog 2022

1. Tag Samstag 09.04.2022

Die Busfahrt nach Tenero war lange, aber entspannend. Leider musste sich jemand übergeben und es hat grässlich gestunken. Strahlender Sonnenschein empfing uns in Tenero. Danach haben wir unsere Zelte eingerichtet und Zvieri gegessen. Anschliessend gab es einen anstrengenden OL in den Ämtligruppen. Er führte über das ganze Gelände des Centro sportivo. Nach dem Abendessen gab es ein Spielturnier mit vielen verschiedenen Spielen. Frisch geduscht haben wir uns im Zelt für die Gutenachtgeschichte versammelt. Müde waren wir noch lange nicht, deswegen dauerte es einige Zeit, bis alle eingeschlafen sind.

2. Tag Sonntag 10.04.2022

Der Tag begann um 7:00 mit der Tagwache, ausgeführt von der Lagerleitung höchstpersönlich. Nach dem Morgensport durften wir einen köstliche Z’Morge zu uns nehmen. Danach ging es in die Gruppen, in denen wir unsere Hauptsportarten ausgeübt haben. Wir hatten sehr viel Spass im Kampfsport, in der Leichtathletik, beim Stand Up Paddlen und beim Fussballspielen. Um 12:00 verwöhnte uns das Küchenteam mit feinem g’hacktes und Hörnli. Am Nachmittag durften wir Bogenschiessen, Rollhockey und Flagfootball kennenlernen. Nach dem Z’nacht übten wir den ersten Teil des Lagertanzes. Die Punkte der Lagerolympiade wurden bei einem Stafettenlauf vergeben. Der erste ganze Tag in Tenero war mega toll, wir freuen uns auf den Rest der Woche.
Autoren: Luan, Fabio, Sebastian, Nils, Celina, Nea, Niklaus, Andri, Mattia

3. Tag Montag 11.04.2022

An einem strahlenden Montagmorgen erwachten wir in unseren kuscheligen Schlafsäcken. Danach rannten die Grossen eine Runde auf der Finnenbahn und die Kleinen spielten Tännelifangis. Nach dem leckeren Frühstück starteten wir mit unseren Hauptsportarten. Die Fussballer trainierten ihre Technik und Ausdauer, die Kletterer bestiegen die steile Kletterwand, die Leichtathleten turnten in zwei Gruppen und übten Ballwurf, Sprint sowie Speer und Weitsprung. Beim Speerwurf wurden wir sogar von einer Schweizermeisterin trainiert. Anschliessend genossen wir Brätkügeli mit Reis und Caramelcreme zum Dessert. Am Nachmittag wagten wir uns aufs Wasser und paddelten mit unseren Kajaks am Ufer entlang. Beim Unihockey und Trampolinsprung verbrauchten wir unsere letzte Energie, deshalb benötigten wir wieder viel Kraft und assen Älplermagronen damit wir in der Turnhalle für den Lagertanz üben konnten.  Bei sechs Challenges wurde unser Können und unser Teamgeist auf die Probe gestellt. Nach der Lagerolympiade hörten wir frisch geduscht eine Gute-Nacht-Geschichte und schliefen glücklich und zufrieden ein. 
Autoren: Kira, Davis, Loris, Riana, Max, Mathieu, Florin, Alina, Hendrick, Michaela, Celine

4. Tag Dienstag 12.04.2022

Heute durften wir endlich ohne Morgensport direkt Frühstücken gehen. Danach teilten wir uns auf und machten 3 verschiedene Wanderungen.
Die Kleinsten liefen den «Kügelibahn» Weg ab, die Mittleren liefen die gleiche Strecke aber durften die Kügelibahnen nicht benutzen. Die Wanderung der Grossen war sehr schön, allerdings haben sich die Leiter beim Planen im Schwierigkeitsgrad etwas verschätzt. Am Schluss waren alle nudelfertig und hatten am Nachmittag kaum noch Energie für das restliche Programm. Bei etwas Neuem, was wir noch nie gemacht haben, dem Harassenstapeln, konnte ein talentiertes Kind sogar den Campingplatzrekord von 22 Harassen egalisieren. Nebenbei spielte eine andere Gruppe Lacrosse.
Nach einer hervorragenden Lasagne ging es wieder zur Lagerolympiade, wo wir in verschiedenen Spielen unsere Punkte aufbessern konnten. Eine Gruppe musste dabei immer den Tanz üben.
Autoren: Andrin, Livia, Lea, Flavian, Andres, Jasmin, Julian, Joel, Chiara

5. Tag Mittwoch 13.04.2022

Der Morgen begann mit einem leckeren Frühstück. Gut gestärkt konnte der Tag beginnen. Die Klettergruppe übte Knoten, kletterte die Wände hoch und machten eine Kletterseilbahn. Nebenbei wurde Kin-Ball. Auch die anderen waren sehr fleissig. Sie trainierten beim Sprint den Start und perfektionierten ihre Kugelstosstechnik. Die Kleinen sprangen wie die Grossen (beim Weitsprung). Die Fussballer trainierten, wie könnte es auch anders sein, Fussball. Den Mittag verbrachten wir bei einer Beachparty am Strand. Wir wurden verwöhnt mit leckeren Drinks und Essen. Wir vergnügten uns mit Volleyball und Beachsoccer spielen und zwei harte Jungs gingen baden. Der Nachmittag wurde beim Airgame und mit Sandsportarten verbracht. Auch das Bräunen wurde nicht vergessen. Nach einem deliziösen Pastaplausch, folgte die Lagerolympiade. Als grosses Team spielten wir Hindernissbrennball. Nachdem die Leiter die Mädels beim Haare föhnen coiffeurmässig verwöhnt haben, war auch schon wieder Nachtruhe. Wobei Ruhe etwas viel gesagt war.😉
Autoren: Ben, Annik, Yannick, Lias, Jule, Anna, Devin, Colin, Selin

6. Tag Donnerstag 14.04.2022

Am Donnerstagmorgen standen wir bei strahlendem Sonnenschein auf. Die Hauptsportarten Fussball, Stand-Up-Paddling, Kampfsport und Leichtathletik standen auf dem Programm. Das Stand-Up-Paddling war genial. Wir haben uns auf den Brettern duelliert, bis jemand ins kalte Nass geflogen ist. Die Leichtathleten konnten sich gegenseitig bei Speer- und Ballwurf messen. Leider war die Sprintanlage besetzt und wir haben daraufhin eine Partie Beachvolleyball gespielt. Die Fussballer hatten nach intensiven Übungen nochmals die Gelegenheit beim Penaltyschiessen sich zu beweisen. Die Kampfsportler hatten viel Spass beim Boxen. Nach dem sensationellen Restefest ging es weiter mit Tennis, Badminton, Völkerball und Tanzen. Beim Tennis gab es intensive Matches, wie bei den Australian Open. Beim Badminton mussten wir aufgrund von falschen Netzen improvisieren, hatten jedoch auch dort sehr intensive Matches. Beim Völkerball wurde gebölzt und der eine und andere Softball ging schon mal ins Gesicht. Nach dem feinen Burgerplausch am Abend wurden die Lagerawards verkündet und die Lagerolympiade nach der Letzten Disziplin «Pantomime Leiter» ausgewertet. Völlig erschöpft aber stets zufrieden gingen alle ins Bett, jedoch hatten sie noch bis spät in die Nacht Kraft für Gespräche. Nun heisst es am Morgen aufräumen. Die Unterkunft wird geputzt und sauber, mit einem guten Eindruck, hinterlassen. Nun steigen wir alle in die Cars und es geht wieder nachhause. Der geübte Lagertanz wird den Familienangehörigen vorgetragen. Leider ist die Woche schon wieder vorbei und wir warten ganz gespannt auf das nächste Tenerolager! Vielen Dank an alle Teilnehmer für die grossartige Woche.

Autoren: Max T., Luca, Claudio, Efe, Frederik, Noel, Enya, Lia, Louis, Nadin, Din

7. Tag Freitag 15.04.2022

tbd